Nachrichten

DJ XETRA-SCHLUSS/DAX tritt auf der Stelle - Stabilus hebt Prognose an



FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt ist wenig bewegt in die neue Woche gestartet. Anleger warteten auf neue Impulse. Am Mittwoch eröffnen JP Morgan, Goldman Sachs und Wells Fargo die Berichtssaison in den USA, am Donnerstag folgen dann Bank of America und die Citigroup. Am Freitag meldet dann China Wachstumsdaten für das erste Quartal. Volkswirte trauen der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ein starkes BIP-Wachstum gegenüber dem Vorjahr zu. Der DAX verlor nach einem sehr ruhigen Geschäft 0,1 Prozent auf 15.215 Punkte.

   Curevac-Impfstoff könnte früher zugelassen werden 

Curevac gewannen an der Frankfurter Börse 4,6 Prozent. Der Tübinger Impfstoffhersteller hält eine europäische Zulassung seines Corona-Impfstoffes angesichts von Fortschritten bei den erforderlichen Studien noch im Mai für möglich. Zuletzt hatte Curevac mit einer Zulassung erst Ende Juni gerechnet. "Sowohl für die Impfkampagne wie für die Aktionäre eine gute Nachricht", so ein Aktienhändler mit Blick auf den Impffortschritt in Deutschland.

Nach guten vorläufigen Geschäftszahlen für das zweite Quartal hat Stabilus die Ziele für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Das Unternehmen erwartet nun einen Umsatz von 900 bis 950 Millionen Euro nach bislang 850 bis 900 Millionen Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge von 13 bis 15 Prozent nach bislang 12 bis 13 Prozent. Die neuen Ziele liegen über den Schätzungen der Societe Generale: Diese rechnet im laufenden Jahr mit Erlösen von 900 Millionen Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge von 13 Prozent. Stabilus gewannen 3,2 Prozent.

Freenet schlossen 0,1 Prozent fester nach einem Interview der Börsen-Zeitung mit Finanzvorstand Ingo Arnold. Er wies auf eine weiter hohe Dividende hin. "Die Dividende ist schon ein Kaufargument für die Aktie", so ein Händler mit Blick auf die 1,50 Euro, die Freenet für 2020 je Aktie ausschütten wird. Derzeit liegt die Dividendenrendite bei gut 7 Prozent.

   Northern Data erwägt Wechsel in die USA 

In der dritten Reihe gewannen Northern Data 3,1 Prozent. Das Unternehmen erwägt einen Wechsel an die Nasdaq. Analysten zufolge spielt dabei auch eine Rolle, von der dort zu erwartenden höheren Bewertung der Aktie zu profitieren. Baywa legten um 6,1 Prozent zu - hier stützten positive Analystenstimmen. Nordex setzten die jüngste Konsolidierung fort und verloren 5,3 Prozent.

=== 
INDEX          zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX          15.250,02  +0,10%    +11,16% 
DAX-Future   15.232,00  -0,06%    +11,44% 
XDAX         15.219,70  -0,25%    +11,34% 
MDAX         32.464,00  -0,84%     +5,42% 
TecDAX        3.452,80  -0,87%     +7,47% 
SDAX         15.597,85  -0,70%     +5,64% 
zuletzt                +/- Ticks 
Bund-Future   171,32%      -5 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           18         12     0          2.806,0        53,6    56,9 
MDAX          11         48     1            889,8        33,5    34,6 
TecDAX         6         24     0            700,8        23,1    26,1 
SDAX          21         44     5            174,4         7,8     7,4 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/flf

(END) Dow Jones Newswires

April 12, 2021 11:52 ET (15:52 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  12.04.2021 17:52


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis