Nachrichten

DJ XETRA-SCHLUSS/DAX schließt nach volatilem Verlauf wenig verändert



FRANKFURT (Dow Jones)--Der DAX hat sich mit leichten Gewinnen ins Wochenende verabschiedet. Zu Handelsbeginn sah es nicht danach aus. Die Anleger reagierten nervös auf die Pläne der Führung in Peking mit einem sogenannten Sicherheitsgesetz gegen die Demokratie in der ehemaligen Kronkolonie Hongkong vorzugehen. Befürchtet werden nun einerseits neue Unruhen und andererseits eine weitere Verschlechterung der Beziehungen zwischen China und dem Westen, besonders den USA.

    Lufthansa-Sanierungsplan gerät ins Stocken 

Im Tagesverlauf war im Handel aber zunehmend von Käufen die Rede, ohne dass sich an dem fundamentalen Umfeld etwas geändert hätte. Das am Nachmittag veröffentlichte EZB-Protokoll unterstrich derweil die Bereitschaft der Währungshüter, die Geldpolitik weiter zu lockern. Überraschend kam das indes nicht. Der DAX schloss mit einem Plus von 0,1 Prozent auf 11.074. Im Tagestief stand der Index bei 10.867 Punkten.

Die Nachrichtenlage bei Unternehmen war weiter dünn. Lufthansa gaben 1,2 Prozent nach. Belastend dürfte unter anderem ein Bericht im Handelsblatt gewirkt haben: In der Schlussphase der Gespräche über ein Rettungspaket habe die Bundesregierung neue Forderungen gestellt, die eine Sanierung faktisch unmöglich machen würden. Demnach soll die Lufthansa alle Flugzeuge abnehmen, die sie bei Airbus bestellt hat. Die Airbus-Aktie konnte hiervon nicht profitieren.

TAG Immobilien gewannen 6,6 Prozent nach Fusionsspekulationen. LEG Immobilien teilte mit, dass es Gespräche mit TAG über einen möglichen Zusammenschluss führt. Eine Fusion würde über einen Aktientausch erfolgen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sei aber ungewiss, ob eine Transaktion vereinbart werde. LEG gewannen 0,8 Prozent. Die Aktienreaktion legt nahe, dass es an LEG liegen dürfte, das Umtauschverhältnis für die TAG-Aktionäre attraktiv zu gestalten.

   Metzler empfiehlt die Sixt-Aktie zum Kauf 

Im SDAX zogen die Aktien des Autovermieters Sixt um 4,3 Prozent an auf 67,30 Euro. Händler verwiesen auf Medienberichte über finanzielle Schwierigkeiten des Konkurrenten Hertz. "Davon könnte Sixt profitieren", so ein Händler. Und Metzler hat Sixt zum Kauf empfohlen mit einem Kursziel von 80 nach bisher 53 Euro.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 86,2 (Vortag: 73,6) Millionen Aktien im Wert von rund 3,11 (Vortag: 2,63) Milliarden Euro. Es gab 15 Kursgewinner und 15 -verlierer.

=== 
INDEX          zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX          11.073,87  +0,07%    -16,42% 
DAX-Future   11.080,00  +0,29%    -15,35% 
XDAX         11.084,64  +0,05%    -15,61% 
MDAX         24.590,01  +0,75%    -13,15% 
TecDAX        3.088,18  +0,63%     +2,43% 
SDAX         10.921,99  +0,19%    -12,71% 
zuletzt              +/- Ticks 
Bund-Future     173,06       2 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mpt/err

(END) Dow Jones Newswires

May 22, 2020 11:56 ET (15:56 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  22.05.2020 17:56


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis