Nachrichten

DJ XETRA-SCHLUSS/Gewinnmitnahmen trotz guter PMIs



FRANKFURT (Dow Jones)--Etwas leichter hat sich der deutsche Aktienmarkt am Freitag aus der Handelswoche verabschiedet. Angesichts der Vortags-Rally und der wegen Feiertag geschlossenen US-Börsen gab es wenig Kaufimpulse. Für gute Laune sorgten aber die anhaltend guten Einkaufsmanager-Indizes (PMIs) von China bis Europa. Der DAX gab um 0,6 Prozent nach auf 12.528 Punkte.

Die PMIs für den europäischen Service-Bereich deuteten auf eine schnelle Erholung hin, hieß es von der Helaba. In Spanien stieg dieser mit einem Wert von 50,2 Punkten sogar über die Wachstumsschwelle. Aber auch in Italien ging es auf 46,4 Punkte deutlich nach oben. Ähnlich sieht es in China aus: Der Caixin-PMI stieg kräftig auf 58,4 nach 55,0 an. Das ist das stärkste Wachstum seit zehn Jahren.

   Autowerte mit desaströsem Halbjahr 

Bei den Autowerten ging es aber abwärts: BMW, VW und Daimler gaben um bis zu 1,4 Prozent nach. Hier musste der Branchenverband VDA angesichts der Coronavirus-Krise ein desaströses Halbjahr vermelden. In Deutschland brachen die Neuzulassungen in den ersten sechs Monaten um mehr als ein Drittel ein. Auch bei den konjunktursensiblen Luftfahrtaktien ging es tiefer: MTU und Airbus fielen bis zu 1,2 Prozent.

Wirecard zeigten sich mal wieder volatil und schlossen 4,1 Prozent höher. Hier stützten Medienberichte, wonach die Deutsche Bank angeblich an Unternehmensteilen interessiert sei.

   Virus kann auch Kurse treiben 

Das Interesse an Biotech-Aktien trieb Paion um 13,4 Prozent nach oben. Nachdem das Anästhesie-Präparat Remimazolam in einigen Ländern Asiens bereits zugelassen ist, hat es nun auch die US-Arzneiaufsicht FDA zugelassen.

Gute Nachrichten für Lieferdienste kamen von Delivery Hero. Sie stiegen 4,7 Prozent, nachdem starke Zahlen am Vorabend untermauerten, dass die Branche der Gewinner der Coronakrise ist. Das Auftragswachstum von 94 Prozent überbot die Schätzung der Analysten der Citi, die eine Zunahme um 81 Prozent erwartet hatten.

Nach dem guten Lauf der Flatex-Aktie haben sich Großaktionäre dazu entschlossen, ihre Beteiligungen teilweise zu verkaufen. Die Platzierung bei 43 Euro lag deutlich unter Vortagsschluss. Die Aktien verloren daher knapp 11 Prozent.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 54,0 (Vortag: 103,9) Millionen Aktien im Wert von rund 2,11 (Vortag: 3,92) Milliarden Euro. Es gab 6 Kursgewinner und 24 -verlierer.

=== 
INDEX          zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX          12.528,18  -0,64%     -5,44% 
DAX-Future   12.534,50  -0,46%     -4,09% 
XDAX         12.550,70  -0,20%     -4,45% 
MDAX         26.600,49  -0,10%     -6,05% 
TecDAX        3.003,45  +0,13%     -0,38% 
SDAX         11.820,60  +0,65%     -5,53% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     176,00       3 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/raz

(END) Dow Jones Newswires

July 03, 2020 11:51 ET (15:51 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  03.07.2020 17:51


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis