Nachrichten

DJ XETRA-SCHLUSS/DAX behauptet nach Rekordhoch kleines Plus



FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt ging es am Mittwoch nach oben. Mit 14.197 Punkten notierte der DAX am Vormittag auf Allzeithoch. Vor allem das Plus bei den Automobilwerten wie VW und Continental beeindruckte. Am frühen Nachmittag setzten dann Gewinnmitnahmen ein. Vor allem steigende Zinsen am US-Anleihemarkt sorgten dafür, dass Risiko-Assets wie Aktien verkauft wurden. Der DAX schloss mit einem kleinen Plus von 0,3 Prozent bei 14.080 Punkten. Mit Spannung wird nun auf das Ergebnis des Corona-Gipfels gewartet. Börsianer hoffen, dass die Politik einen klaren Exit-Plan für die kommenden Wochen vorlegt. Weitere Erfolge der Impfkampagne sowie ein Hochfahren der Mobilität würden den Konsumstau entfesseln und ein Anspringen der Konjunktur auslösen. Hierauf wird an der Börse bereits seit Wochen gesetzt.

   Analysten für VW optimistischer 

Vor allem die Automobilwerte waren zur Wochenmitte gesucht, so legten VW um 4,7 Prozent auf 185,18 Euro zu, Continental um 5,4 und BMW um 4,9 Prozent. Vor allem zu den Wolfsburgern gab es jüngst positive Kommentare von Analysten, am Mittwoch hat die UBS das Kursziel kräftig auf 300 Euro hochgenommen. Die Analysten sehen VW mit dem Elektrofahrzeug ID.3 auf einem aussichtsreichen Weg. Es handele sich um die erste Markteinführung im Rahmen der neuen Plattform Modularer E-Baukasten, der viele weitere Markteinführungen folgen dürften. Die Technik setze einen Maßstab für andere Autohersteller. Erst am Vortag nannten die Kollegen von Metzler ein Kursziel von 225 Euro, nach einer Aufspaltung der Konzernstruktur könne der faire Wert sogar 400 Euro je Aktie betragen.

Gut kamen die Geschäftszahlen von Shop Apotheke an, nicht jedoch der Ausblick. Der Corona-Krisengewinner hat den Sprung in die Gewinnzone beim bereinigten EBITDA geschafft. Der Umsatz legte um über 38 Prozent im Jahr 2020 zu und soll im laufenden Jahr um weitere 20 Prozent steigen. Negativ wurde allerdings der Ausblick aufgenommen, hier hatten sich einige Marktteilnehmer mehr erhofft. Die Aktie gab um 6,3 Prozent nach.

Cancom notierten knapp 3 Prozent fester. Der IT-Dienstleister zog einen großen Auftrag vom öffentlichen Dienst an Land. Cancom selbst bewertet den Rahmenvertrag mit einem potenziellen Gesamtwert von bis zu 440 Millionen Euro positiv. Für die Aktie von Wacker ging es um 4,8 Prozent nach oben, hier lieferten steigende Preisen für Polysilicium den Impuls.

=== 
INDEX              zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX              14.080,03  +0,29%     +2,63% 
DAX-Future       14.068,00  +0,19%     +3,00% 
XDAX             14.072,97  +0,21%     +2,95% 
MDAX             31.561,87  -0,63%     +2,49% 
TecDAX            3.319,55  -1,34%     +3,32% 
SDAX             15.301,82  -0,08%     +3,64% 
zuletzt          +/- Ticks 
Bund-Future         173,90    -103 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           12         18     0          4.123,6        84,8    63,3 
MDAX          24         36     0          1.124,5        48,0    35,9 
TecDAX         6         24     0          1.037,1        38,7    28,2 
SDAX          32         33     5            252,1        11,5     9,5 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/cln

(END) Dow Jones Newswires

March 03, 2021 11:54 ET (16:54 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  03.03.2021 17:54


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis