Nachrichten

DJ XETRA-SCHLUSS/Kleiner Rücksetzer vor US-Wahldebatte



Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt ist etwas leichter aus dem Dienstag gegangen. Der DAX fiel um 0,3 Prozent auf 12.826 Punkte. "Nach dem fulminanten Wochenstart war mit Rücksetzern zu rechnen", so ein Marktteilnehmer. Er meinte, die Anleger hätten sich vor dem ersten Fernsehduell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden zurückgehalten. Sollten die Umfragen enger werden, dürfte die Risikobereitschaft der Investoren unter der Unsicherheit leiden, erwartet Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege für Privat- und Firmenkunden bei der Deutschen Bank. Sollte der Vorsprung Bidens dagegen größer werden, rechnet Stephan mit einer höheren Nachfrage nach Risiko-Anlagen.

   Finanzwerte unter Druck 

Verhindert wurde eine bessere Tendenz vor allem von den Finanzwerten. "In diesen Sektoren werden Erholungsansätze nach wie vor zu Gewinnmitnahmen genutzt", sagte ein Händler. Nach den starken Aufschlägen vom Montag fielen Deutsche Bank um 2,7 Prozent zurück. Sehr schwach notierten mit einem Minus von 1,9 Prozent auch Munich Re, nachdem die Citigroup die Aktien des Rückversicherers auf Underperform gesenkt hatte.

   Siemens Energy nach enttäuschendem Debüt sehr fest 

Nach dem enttäuschenden Börsen-Debüt mit einer Bewertung von lediglich 17 Milliarden Euro ging es mit Siemens Energy nun kräftig aufwärts. Der Kurs gewann 3,7 Prozent auf 22 Euro. Mit der Beteiligung an Siemens Gamesa dürften ESG-Gelder in die Aktie fließen", erwartete ein Marktteilnehmer. Positiv waren auch mehrere Kaufempfehlungen für die Aktie, so durch Goldman Sachs oder die Credit Suisse. Allerdings sei hier "gesundes Misstrauen" angebracht, sagte ein anderer Marktteilnehmer. Schließlich wolle Siemens die verbleibende Beteiligung weiter abbauen, und bei dem lukrativen Geschäft wolle keine Bank nur deshalb außen vor bleiben, weil sie sich nun nicht positiv genug zu der Aktie äußere.

Siemens selbst gaben nach der starken Vorstellung vom Montag nun 1,2 Prozent ab. Auf der Gewinnerseite im DAX standen RWE mit einem Plus von 2 Prozent ganz vorne. Beiersdorf erholten sich um 1,3 Prozent und Henkel um 1,8 Prozent. Weiter gefragt waren auch ausgewählte Gewinner der Corona-Pandemie: Im DAX stiegen Delivery Hero um 1,8 Prozent, im MDAX zogen Hellofresh um 4,8 Prozent an und Zalando um 0,9 Prozent. Dabei markierten Zalando neue Rekordkurse.

   Hella verkauft Sparte an VW 

Als "kurzfristig positiv" wurde im Handel eingestuft, dass Hella das Geschäft mit Frontkamerasoftware an Volkswagen verkauft hat. Der Kaufpreis werde nach Unternehmensangaben zu einem außerordentlichen Ertrag von etwa 100 Millionen Euro führen, zudem würden Mitarbeiter zu VW wechseln. Auf der anderen Seite werde sich Hella mit dem Verkauf ein Stück weit von einem Wachstumsgeschäft verabschieden, was längerfristig negativ gewertet werden könnte. Hella stiegen um 0,3 Prozent, VW notierten 0,4 Prozent im Plus.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 49,8 (Vortag: 72,4) Millionen Aktien im Wert von rund 2,35 (Vortag: 3,62) Milliarden Euro. Es gab 13 Kursgewinner, 16 -verlierer und eine unveränderte Aktie.

=== 
INDEX              zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX              12.825,82  -0,35%     -3,19% 
DAX-Future       12.817,00  -0,25%     -1,83% 
XDAX             12.835,05  -0,31%     -2,28% 
MDAX             26.969,27  +0,01%     -4,75% 
TecDAX            3.079,51  +0,37%     +2,14% 
SDAX             12.290,07  +0,09%     -1,77% 
zuletzt          +/- Ticks 
Bund-Future         174,82      25 
=== 

DJG/hru/cln

(END) Dow Jones Newswires

September 29, 2020 11:51 ET (15:51 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  29.09.2020 17:51


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis