Nachrichten

DJ MÄRKTE EUROPA/Börsen wenig bewegt - Carrefour haussieren



FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen drehen am Mittwochmittag leicht ins Minus. Neben der Entwicklung der Corona-Pandemie steht die Entwicklung an den US-Anleihemärkten weiter im Blick. QC Partners verweist darauf, dass der von den USA ausgehende Zinsanstieg erst einmal gestoppt sei. "Die verbale Intervention der Notenbanker hat Wirkung gezeigt", sagt er. Die Notenbanker halten Diskussionen über Kürzungen bei den Anleihekäufen für verfrüht. Das begrenzt laut Altmann nun erst einmal das weitere Aufwärtspotential der US-Renditen.

Auf der Agenda stehen weitere Reden von US-Notenbankern, unter anderem die des Vize-Präsidenten Richard Clarida. Zudem stellt die US-Notenbank Fed ihr so genanntes Beige Book vor, ihre Einschätzung zur Lage der US-Wirtschaft. Bereits am Nachmittag werden Daten zur Entwicklung der US-Verbraucherpreise veröffentlicht. Der DAX fällt um 0,1 Prozent auf 13.908 Punkte, der Euro-Stoxx-50 gibt um 0,2 Prozent auf 3.607 Punkte bei einem ruhigen Geschäft nach.

   Fusion von Carrefour uns ATD bietet kaum Synergien 

Carrefour haussieren mit Aufschlägen von 13,8 Prozent. Das kräftige Plus der Aktie liegt am Interesse der kanadischen Alimentation Couche-Tard (ATD) an der französischen Hypermarche-Kette. Beide Seiten bestätigten am Vorabend, sich in "freundlichen Gesprächen" zu befinden. Synergien zwischen beiden Unternehmen gebe es nicht, der Grund für das Interesse von ATD dürfte die geografische Diversifikation sein, meint ein Händler. Selbst wenn es mit ATD nicht klappe, könnte auch die Diskussion über eine Fusion mit Casino (plus 3,9 Prozent) wieder aufkommen.

Aktien von Just Eat Takeaway fallen in Amsterdam um 3,9 Prozent, nachdem der Zwischenbericht des Essensauslieferers nicht so gut angekommen ist. Aufgrund höherer Investitionen dürfte der Gewinn unter Druck geraten. Das Unternehmen hatte bereits angekündigt, dass die hohen Investitionen fortgesetzt würden, der Gewinn von Marktanteilen habe Priorität vor einer Steigerung des bereinigten EBITDA. Die Aktie des Essenslieferers Delivery Hero im DAX fällt um 2,1 Prozent.

Prosiebensat1 geben dagegen um 5,5 Prozent nach. Der Finanzinvestor KKR trennt sich von 11 Millionen Prosieben-Aktien. Das wären 4,7 Prozent des Grundkapitals. KKR hatte zuletzt einen Anteil von 6,6 Prozent an der Fernsehkette gemeldet. Der spanische Telefonica-Konzern verkauft derweil einen Teil seiner Infrastruktur an den US-Konzern American Tower Corporation. Mit dem Erlös will er die Nettoverschuldung um etwa 4,6 Milliarden Euro senken. Der Kurs steigt um 9,4 Prozent.

Der Trend zu grünen Energien geht nicht nur bei den Windanlagenbauern, sondern auch beim Thema Wasserstoff weiter. So steigen Siemens Energy um 2,5 Prozent und Siemens Gamesa um 1,4 Prozent, weil beide Unternehmen künftig zusammenarbeiten wollen. Entwickelt werden sollen Windturbinen zur Wasserstoffproduktion.

  Deutsche Post und Bayer im DAX vorn 

Im DAX gewinnen Deutsche Post 1,8 Prozent und Bayer 3,2 Prozent. Während die Post-Aktien von Anschlusskäufen nach den guten Geschäftszahlen vom Dienstagnachmittag profitieren, hat sich Bayer positiv zu den Umsätzen des neuen Prostatakrebsmittels Nubeqa geäußert. SMA Solar fallen um 2,2 Prozent, nachdem Jefferies die Kaufempfehlung zurückgezogen hat. Nordex wiederum gewinnen mit einem weiteren Großauftag 1,3 Prozent.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut   +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.606,62      -0,15         -5,51        1,52 
Stoxx-50                3.174,72      -0,06         -1,76        2,14 
DAX                    13.908,06      -0,12        -17,00        1,38 
MDAX                   31.229,96       0,13         41,61        1,41 
TecDAX                  3.280,62       0,14          4,52        2,11 
SDAX                   15.250,77       0,07         10,05        3,29 
FTSE                    6.743,95      -0,15        -10,16        4,54 
CAC                     5.652,30       0,02          1,33        1,82 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut     +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,49                    -0,03       -0,73 
US-Zehnjahresrendite        1,13                     0,00       -1,55 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Mi, 8:29 Uhr  Di, 17:35h   % YTD 
EUR/USD                   1,2166     -0,33%        1,2219      1,2157   -0,4% 
EUR/JPY                   126,44     -0,19%        126,64      126,64   +0,3% 
EUR/CHF                   1,0813     -0,09%        1,0820      1,0821   +0,0% 
EUR/GBP                   0,8898     -0,39%        0,8925      0,8924   -0,4% 
USD/JPY                   103,93     +0,14%        103,65      104,18   +0,6% 
GBP/USD                   1,3673     +0,07%        1,3691      1,3621   +0,1% 
USD/CNH (Offshore)        6,4638     +0,29%        6,4453      6,4594   -0,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                34.329,00     +2,04%     34.594,25   34.426,50  +18,2% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %     +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  53,43      53,21         +0,4%        0,22  +10,1% 
Brent/ICE                  56,69      56,58         +0,2%        0,11   +9,6% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %     +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.855,03   1.855,00         +0,0%       +0,03   -2,3% 
Silber (Spot)              25,41      25,63         -0,8%       -0,22   -3,7% 
Platin (Spot)           1.075,15   1.073,70         +0,1%       +1,45   +0,5% 
Kupfer-Future               3,64       3,61         +0,9%       +0,03   +3,5% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/flf

(END) Dow Jones Newswires

January 13, 2021 07:15 ET (12:15 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  13.01.2021 13:15


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis