Nachrichten

DJ KBA meldet 19 Prozent weniger Pkw-Neuzulassungen im Februar



FRANKFURT (Dow Jones)--Die Zahl der neu in Deutschland zugelassenen Pkw ist im Februar in Folge der Lockdown-Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erneut rückläufig gewesen. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mitteilte, wurden im vergangenen Monat mit 194.349 Pkw 19,0 Prozent weniger zugelassen als vor Jahresfrist. Immerhin stellte sich der Februar damit nicht ganz so schlecht da wie der Januar, als 31 Prozent weniger Pkw neu zugelassen wurden. Akkumuliert ergibt sich für beide Monate ein Rückgang um rund ein Viertel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Unter den deutschen Marken erreichten Smart mit plus 123,0 Prozent, Mini mit plus 18,6 Prozent und Porsche mit plus 3,6 Prozent im Februar Zulassungssteigerungen. Bei Mercedes (minus 28,3 Prozent), Opel (minus 11,3 Prozent) und Audi (minus 11,0 Prozent) fielen die Rückgänge dagegen zweistellig aus. Bei Ford brachen die Neuzulassungen sogar um 40,1 Prozent ein. Bei den Importmarken legten die Neuzulassungen bei Tesla um 180 Prozent zu, bei Land Rover um 23,4 Prozent und bei Ssangyong um 8,4 Prozent. Starke Einbußen bei den Neuzulassungen mussten hingegen Honda (minus 62,8 Prozent), Mazda (minus 59,6 Prozent), Mitsubishi (minus 55,9 Prozent), Suzuki (minus 52,3 Prozent) und Dacia (minus 51,3 Prozent) hinnehmen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/brb/mgo

(END) Dow Jones Newswires

March 03, 2021 06:18 ET (11:18 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  03.03.2021 12:18


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis