Nachrichten

DJ Lufthansa und Deutsche Bahn weiten Angebote für Zug zum Flug aus



FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Lufthansa und die Deutsche Bahn bauen mitten in der Corona-Pandemie ihre gemeinsamen Angebote für den Zug zum Flug aus. Das Lufthansa Express-Rail-Netz mit Zubringerzügen an den Flughafen Frankfurt wird von derzeit 17 deutschen Städten im zweiten Halbjahr um fünf Städte erweitert, wie die beiden Unternehmen mitteilten. Ab Juli werde erstmalig die Anreise zum Frankfurter Flughafen mit Lufthansa Express Rail von Hamburg und München möglich sein, ab Dezember dann auch von Berlin, Bremen und Münster. Zudem sollen ab Dezember extraschnelle Sprinterzüge nach Frankfurt fahren. Dadurch verkürze sich die Bahnfahrt beispielsweise zwischen München und Köln auf unter vier Stunden.

Damit werden der wichtigste Verkehrsnotenpunkt den Deutschen Bahn im Fernverkehr und ein wichtiges Drehkreuz für den internationalen Flugverkehr der Lufthansa stärker vernetzt, sagte Bahn-Vorstand Berthold Huber in Frankfurt in einer Online-Pressekonferenz. "In Summe bringen wir so 1,6 Millionen zusätzliche Sitzplätze auf den Markt für eine bessere Vernetzung des größten deutschen Flughafens mit der Schiene." Im Jahr 2019 seien die bereits täglich angebotenen 134 Zubringerzüge von fast 400.000 Fahrgästen genutzt worden.

Im Zuge des Ausbaus der Partnerschaft reduzieren die Airlines der Lufthansa die Anzahl ihre Inlandsflüge nach Frankfurt oder stellen diese ganz ein, wie Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister sagte. So seien unter anderem bereits die Verbindungen nach Köln, Dortmund oder Paderborn eingestellt worden. Inlandsflüge, die insbesondere als Zubringer für Langstreckenverbindungen dienten, sind im Zuge der Klimadebatte zunehmen in Kritik geraten. Langfristig habe der Konzern auch die bessere Anbindung des Flughafens München im Blick. Beide Vorstände stellten in Aussicht, die Partnerschaft weiter auszubauen.

Auch der Gepäcktransport soll einfacher werden: Die Deutsche Bahn werde auf den Verbindungen bevorzugt Züge der neuesten Generation mit großen Gepäckfächern einsetzen. Sobald der Verkehr an den Flughäfen wieder zunimmt, erhalten Lufthansa Express Rail-Kunden an der Sicherheitskontrolle Zugang zur Fastlane und bei der Landung am Frankfurter Flughafen würden die Koffer von Express Rail-Kunden priorisiert behandelt.

Flexibler wird zudem Buchung der Lufthansa Express Rail-Tickets: Ab April 2021 werden die Zubringerzüge so lange buchbar sein wie der dazugehörige Anschlussflug. Gleichzeitig lohnt sich frühes Buchen, dadurch können die Tickets günstiger werden.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/mgo

(END) Dow Jones Newswires

March 08, 2021 06:49 ET (11:49 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  08.03.2021 12:49


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis