Nachrichten

DJ XETRA-SCHLUSS/DAX wehrt Attacke auf der Unterseite ab



Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Auch die neuen Lockdown-Maßnahmen haben den deutschen Aktienmarkt nicht nachhaltig belastet. Der DAX zog am Dienstag nach schwachem Beginn um 5 Punkte auf 14.662 Punkte an, damit schloss er fast 150 Punkte über dem frühen Tagestief. "Anleger schichten zwar innerhalb von Branchen um, das Geld bleibt aber einfach im Markt", sagte ein Händler. Mit einem Plus von etwa 7 Prozent im DAX sei das erste Quartal bisher sehr stark verlaufen, und da wollten Fonds in der Quartalsbilanz einen möglichst hohen Aktienanteil ausweisen. Das sollte auch in den kommenden Tagen stärkere Rücksetzer verhindern.

Zu Umschichtungen führten die wieder gesunkenen Renditen am Anleihenmarkt. Am Markt hieß es, die Europäische Zentralbank könne ihre Anleihenkäufe falls nötig ausweiten und so die Lage stabilisieren. Die Anleger verkauften deshalb die jüngsten Gewinner aus der Auto- und Reisebranche und kauften dafür zurückgebliebene zinsreagible Titel aus dem Versorger- und dem Telekom-Sektor.

  Gewinnmitnahmen bei VW und Lufthansa - Versorger und Immo-Aktien gesucht 

Auf die Stimmung schlugen die neuen Maßnahmen gegen Corona vor allem Anlegern in den Reise-Aktien. Die kurze Euphorie über Mallorca ist mit den neuen Beschränkungen aus dem Markt gewichen, und im Inland ist der Osterurlaub passe. Lufthansa fielen um 4 Prozent, Fraport um 1,3 Prozent und Tui um 6,1 Prozent.

Im DAX standen VW zur Abwechslung einmal ganz oben auf der Verliererseite. Sie gaben nach den jüngst extrem starken Aufschlägen nun um 4,7 Prozent nach. Daimler kamen um 2,1 Prozent zurück, und im MDAX fielen Porsche um 7 Prozent.

Auf der Gewinnerseite stiegen Eon um 2,9 Prozent und RWE um 2,5 Prozent, Deutsche Telekom setzten ihren Kursaufschwung mit einem Plus von 1,8 Prozent fort. Nach oben ging es auch mit den zinsabhängigen Immobilien-Aktien: Deutsche Wohnen zogen um 3 Prozent an und Vonovia um 2,5 Prozent.

Daneben waren wieder einmal so genannte Stay-at-Home-Aktien gefragt - also Titel, die vom Lockdown profitieren. Hier stiegen Zalando sowie Zooplus um je 2,5 Prozent, Teamviewer um 1,4 Prozent und Shop Apotheke um 3,6 Prozent.

   Nordex mit Rückenwind durch Ausblick 

Für die Aktie von Nordex ging es um 7,3 Prozent nach oben. An der Börse kam vor allem der Ausblick des Unternehmens gut an. Trotz der schwierigen Bedingungen durch Covid sei Nordex im vierten Quartal auf EBITDA-Basis in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Schlecht wie befürchtet waren indessen die Geschäftszahlen von CTS Eventim (minus 1,4 Prozent) ausgefallen. "Die Aktien dürften weiter ein Spielball der tagesaktuellen Nachrichtenlage zu Corona bleiben" - und die sei gerade mit den fehlenden Perspektiven nach dem Oster-Lockdown und dem anhaltenden Impfdesaster weiter schlecht, so ein Händler. Sehr gut für CTS sei aber deren Kostenkontrolle, der Jahresverlust 2020 sei geringer ausgefallen als befürchtet.

=== 
INDEX          zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX          14.662,02  +0,03%     +6,88% 
DAX-Future   14.701,00  +0,23%     +7,55% 
XDAX         14.688,74  +0,19%     +7,46% 
MDAX         31.750,08  -0,31%     +3,10% 
TecDAX        3.416,11  +0,27%     +6,33% 
SDAX         15.185,33  -0,98%     +2,85% 
zuletzt                +/- Ticks 
Bund-Future  171,93%      +51 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           18         12     0          3.909,3        73,3    66,1 
MDAX          32         28     0          1.390,3        48,8    44,7 
TecDAX        16         13     1          1.068,8        36,2    32,1 
SDAX          21         47     2            191,0         9,4    10,7 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/flf

(END) Dow Jones Newswires

March 23, 2021 12:58 ET (16:58 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  23.03.2021 17:58


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis