Nachrichten

DJ DGAP-News: Compleo stellt die Weichen für weitere Steigerung des Wachstumstempos in 2021



DGAP-News: Compleo Charging Solutions AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Firmenübernahme 
Compleo stellt die Weichen für weitere Steigerung des Wachstumstempos in 2021 
2021-03-26 / 12:22 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 
=---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
Compleo stellt die Weichen für weitere Steigerung des Wachstumstempos in 2021 
Dynamischer Wachstumskurs 2020 bestätigt | Umsatz 2020 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt auf über 33 Mio. 
Euro | Bereinigte EBITDA-Marge 2020 deutlich verbessert | Seit IPO Vertriebsaktivitäten in der Schweiz, Österreich und 
Polen aufgenommen | Zusätzlicher Wachstumsschub durch die Fusion mit der wallbe GmbH 
Dortmund, 26. März 2021 - Compleo Charging Solutions AG ("Compleo"), ein führender Anbieter von Ladelösungen für 
Elektrofahrzeuge, hat den Umsatz im Jahr 2020 signifikant gesteigert und die Profitabilität im Vergleich zum Vorjahr 
verbessert. Gleichzeitig hat das Unternehmen die Wachstumsstrategie seit IPO konsequent weiter umgesetzt. So hat 
Compleo in der Schweiz, Österreich und Polen die Vertriebsaktivitäten aufgenommen und das Produktportfolio erfolgreich 
weiterentwickelt. Für zusätzlichen Rückenwind sorgt Compleo mit der heute vermeldeten Übernahme der wallbe GmbH 
("wallbe"). Mit der Transaktion erreicht Compleo einen weiteren Meilenstein, um einen der führenden Anbieter für 
Elektromobilitätslösungen in Europa aufzubauen. 
wallbe Transaktion 
2000 gegründet, bietet wallbe AC-Ladelösungen für den privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich und hat insgesamt 
über 15.000 Ladepunkte im europäischen Markt ausgeliefert. Das deutsche Unternehmen verfügt unter anderem über führende 
Abrechnungs- und Management-Systeme für Ladeinfrastrukturen (inkl. intelligenten Ad-hoc-Bezahl- und 
Abrechnungsfunktionen mit Kreditkarten) und engagiert sich stark in Zukunftsthemen wie solaroptimiertes Laden und 
Netzintegration. Zum starken Kundenportfolio von wallbe gehören Großunternehmen, Hotelketten, Stadtwerke, Behörden 
sowie Finanzinstitute. 2020 erwirtschaftet wallbe einen Umsatz von über 11 Mio. Euro und konnte damit die Erlöse 
gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln. Für 2021 wird ein Umsatzniveau zwischen 25 und 30 Mio. Euro erwartet. 
Der vorläufige Kaufpreis beträgt 34,8 Mio. Euro und wird zu rund 2/3 in bar aus der bestehenden Liquidität bezahlt. Der 
verbleibende Teil des Kaufpreises wird durch die Ausgabe neuer Aktien im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem 
Kapital bezahlt. Hierzu wird das Grundkapital von Compleo um 130.000 Aktien erhöht; das Grundkapital beläuft sich nach 
Kapitalerhöhung auf 3.553.480 Euro. Die bisherigen Eigentümer der wallbe haben einer Lock-up-Vereinbarung von zwei 
Jahren zugestimmt. Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Gremienzustimmung auf Verkäuferseite. 
Compleo rechnet mit dem Vollzug der Transaktion Ende April 2021. 
Georg Griesemann, Co-CEO von Compleo, kommentiert: "Wir ergänzen uns mit wallbe komplementär und sorgen so für 
zusätzlichen Boost auf unserem Wachstumskurs. Durch den Zusammenschluss stärken wir unser voll integriertes Hardware-, 
Software- und Servicegeschäft weiter und steigern unseren Marktanteil merklich. Gemeinsam haben wir nun über 45.000 
Ladepunkte im europäischen Markt ausgeliefert. Das sind ausgezeichnete Voraussetzungen, um 2021 und darüber hinaus 
weiter dynamisch zu wachsen. Wir beabsichtigen nicht nur organisch zu wachsen, sondern verstehen uns auch als 
Marktkonsolidierer." Compleo soll einer der führenden europäischen Hersteller von Ladesäulen und -lösungen in Europa 
werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind weitere Zukäufe von Unternehmen ein wichtiger Eckpunkt der Strategie. 
Geschäftsjahr 2020 und Ausblick 2021 
Die organische Wachstumsstrategie setzt Compleo seit dem erfolgreichen Börsengang im Oktober 2020 konsequent um. Mit 
Blick auf die europäischen Expansionspläne folgte nach dem Markteintritt in die Schweiz im vierten Quartal 2020 bereits 
Anfang 2021 Österreich. Compleo ist mit seinen innovativen Ladelösungen damit nun im gesamten DACH-Raum präsent. Im 
Februar 2021 wurde dann der Markteintritt in Polen vollzogen. Und auch bei der Weiterentwicklung des Produktportfolios 
erzielte Compleo planmäßig wichtige Meilensteine. So wurde eine neue Generation der intelligenten Wallbox "Compleo 
Solo" entwickelt. Bereits vor der serienmäßigen Markteinführung im zweiten Quartal 2021, erhielt Compleo von einem 
großen deutschen Energieversorger mit internationalen Strukturen einen Großauftrag über die Lieferung mehrerer Tausend 
Wallboxen. Darüber hinaus wird auch die Entwicklung der DC 150 kW HPC-Ladestation für ultraschnelles Laden auf 
Supermarktparkplätzen, an Tankstellen oder auf Autobahnen im aktuellen Geschäftsjahr weiter vorangetrieben. Um die zu 
erwartende hohe Nachfrage nach den Lösungen von Compleo im In- und Ausland bedienen zu können, wurden daher zum 
bestehenden Standort (2.600 qm Produktionsfläche) zum 1. Februar 2021 zusätzliche 5.100 qm Produktions- und 
Logistikfläche angemietet. 
Mit den deutschlandweit ersten, eichrechtskonformen DC-Ladesäulen setzt Compleo bereits seit Anfang 2020 technologische 
Maßstäbe im Markt. Die hohe Nachfrage nach DC-Ladesäulen wie der Cito 240 und Cito 500 belegen die Vorreiterrolle von 
Compleo bei der DC-Ladetechnologie. Bis Jahresende 2020 wurden insgesamt mehr als 1.500 DC-Ladesäulen ausgeliefert. 
Getrieben durch den enormen Nachfrageanstieg erhöhte sich der Umsatz von Compleo 2020 insgesamt von 15,2 Mio. Euro im 
Vorjahr um rund 118 Prozent auf 33,1 Mio. Euro. Die DC-Ladesäulen trugen rund 45 Prozent zum Gesamtumsatz bei (Vorjahr: 
4 Prozent), die AC-Ladesäulen hatten einen Anteil von 31 Prozent (Vorjahr: 53 Prozent). 8,1 Mio. Euro Umsatz entfielen 
2020 auf die Bereiche Projekt und Installation, Service und Wartung sowie Sonstiges (Vorjahr: 6,5 Mio. Euro). 
Gleichzeitig konnte die Profitabilität 2020 durch Effizienzgewinne gegenüber 2019 verbessert werden. Dies war trotz des 
Personalausbaus, insbesondere im Vertrieb und in der Administration, möglich. Das um Einmaleffekte^[1] bereinigte 
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf -2,7 Mio. Euro (Vorjahr: -2,3 Mio. Euro). Die 
bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich damit um 6,9 Prozentpunkte auf -8,1 Prozent (Vorjahr: -15,0 Prozent). 
Georg Griesemann: "Wir haben 2020 unsere Chancen genutzt und sind mit einem Umsatzanstieg von über 100% enorm dynamisch 
gewachsen. Angesichts des rasant fortschreitenden Ausbaus der Elektromobilität in Deutschland und ganz Europa, sehen 
wir für Compleo ausgezeichnete Möglichkeiten für die Zukunft. Mit den erreichten strategischen Meilensteinen und der 
erfolgreichen Integration von wallbe wollen wir 2021 unseren Umsatz wiederholt deutlich erhöhen." 
Prognose 2021 
Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz für die Compleo Charging Solutions AG zwischen 50 und 60 
Mio. Euro. 
Darüber hinaus wird für wallbe ein Umsatz zwischen 25 und 30 Mio. Euro für das Gesamtjahr 2021 erwartet. wallbe wird 
mit Abschluss der Transaktion vollkonsolidiert, so dass die Finanzzahlen ab diesem Zeitpunkt entsprechend anteilig in 
die Gruppe aufgenommen werden. 
Für den konsolidierten Compleo-Konzern wird in 2021 ein Break-even für das bereinigte EBITDA erwartet. 
Der vollständige Bericht über das Geschäftsjahr 2020 wird Compleo am 30. April 2021 auf der Unternehmenswebsite https:/ 
/ir.compleo-cs.com/ im Bereich "Veröffentlichungen" zur Verfügung stellen. 
Appendix: 
Gesamtergebnisrechnung für die Jahre 2020 und 2019 
 
in TEUR                                      2020    2019 
Umsatzerlöse                             33.131  15.196 
Umsatzkosten                            -25.079 -11.635 
Bruttoergebnis vom Umsatz                 8.052   3.561 
Sonstige Erträge                            267     288 
Vertriebskosten                          -3.755  -2.197 
Forschungs- und Entwicklungskosten       -4.005  -2.696 
Verwaltungskosten                        -5.557  -2.675 
Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT)   -4.998  -3.719 
Finanzerträge                                 9      15 
Finanzaufwand                              -196    -241 
 
Ergebnis vor Steuern                     -5.185  -3.945 
Einkommensteuer                           1.596   1.362 
 
Periodenergebnis                         -3.589  -2.583 
 
Gesamtergebnis                           -3.589  -2.583 
 
EBITDA                                   -4.237  -3.215 
Gewinn je Aktie 
Unverwässert (in EUR)                     -1,33   -1,03 
Verwässert (in EUR)                       -1,33   -1,03 
Berechnung EBITDA 
in TEUR                                      2020    2019 
Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT)   -4.998  -3.719 
Abschreibungen                             -761    -504 
EBITDA                                   -4.237  -3.215 
EBITDA Marge                            -12,8 % -21,2 % 
Einmalbelastungen                        -1.566    -838 
Bereinigtes EBITDA                       -2.671  -2.277 
Bereinigte EBITDA Marge                  -8,1 % -15,0 % 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

March 26, 2021 07:24 ET (11:24 GMT)



Quelle:Dow Jones  26.03.2021 12:24


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis