Nachrichten

DJ MÄRKTE EUROPA/DAX bleibt in Rekordstimmung



FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen sind am Dienstag mit Aufschlägen gestartet. "Der neue DAX-Rekord gestern trotz der Belastung durch die Abverkäufe wegen Archegos war ein echtes Zeichen von Stärke", sagt ein Händler. Für Entlastung sorge der wieder passierbare Suez-Kanal. Der Markt warte aber besonders mit Spannung auf Details zu den Infrastrukturplänen von US-Präsident Joe Biden, die am Mittwoch vorgelegt werden sollen. Der DAX gewinnt 0,7 Prozent auf 14.917 Punkte, bei 14.926 Punkten wurde zum Start ein neues Allzeithoch markiert. Für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,6 Prozent auf 3.906 Punkte nach oben.

Daneben wird am Freitag ein starker US-Arbeitsmarktbericht erwartet, der die Überlegenheit der US-Impfkampagne gegenüber Europa demonstrieren dürfte. Die Renditen dürften dann jedoch weiter anziehen. Biden will fast alle Amerikaner bis Mitte April durchgeimpft haben. Am Dienstag stehen zudem wichtige Wirtschaftsdaten an. Vor allem auf Wirtschaftsstimmung, Industrie- und Verbrauchervertrauen in der Eurozone wird geblickt. Derweil sind die Preise in Deutschland stärker als erwartet gestiegen.

   Scout24 mit Aktienrückkäufen 

Für Scout24 geht es um 3,7 Prozent nach oben. Das Unternehmen hat positiv mit der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogrammes von fast 1 Milliarde Euro überrascht. Dabei sollen die Aktien bis zu einem Preis von 10 Prozent über dem Relevanten Durchschnittskurs eingekauft werden. Der Rückkauf soll nur bis zum 16. April laufen.

Cancom legen im frühen Geschäft um 2,6 Prozent zu nach einem starken Ausblick. Das Unternehmen will den Gewinn im laufenden Jahr noch deutlicher steigern als die Umsätze. "Alles zu Margenausweitungen hört der Markt gern", meint ein Händler. Cancom freue sich selber, dass die Marge über 10 Prozent gesteigert werden konnte: "Für ein reines Systemhaus gilt eine solche Marge als nicht erreichbar", so das Unternehmen.

   Westwing mit gutem Ausblick 

Westwing starten 6,4 Prozent fester in den Handel nach Veröffentlichung eines sehr zuversichtlichen Ausblicks. Im ersten Quartal 2021 habe sich der Umsatz verdoppelt, teilte das Online-Möbelhaus mit. Daher wird für das Gesamtjahr mit einem Umsatzwachstum von 18 bis 27 Prozent gerechnet. Der Gewinn soll stärker als von Analysten erwartet steigen.

Als ordentlich wird der Ausblick von Basler für 2021 im Handel bezeichnet. Der Umsatz soll zwischen 190 und 210 Millionen Euro und die Vorsteuer-Rendite bei 12 bis 14 Prozent liegen. Der freie Cashflow zeigte sich bereits im abgelaufenen Jahr wieder deutlich positiv, der Auftragseingang liegt über dem Vorjahr. Die Aktie liegt unverändert im Markt.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.906,47       0,61       23,60       9,96 
Stoxx-50                3.332,25       0,46       15,26       7,20 
DAX                    14.917,22       0,67       99,50       8,74 
MDAX                   31.585,28       0,40      124,78       2,56 
TecDAX                  3.365,30      -0,10       -3,34       4,75 
SDAX                   15.417,48       0,82      125,15       4,42 
FTSE                    6.781,17       0,67       45,00       4,27 
CAC                     6.063,81       0,80       48,30       9,23 
 
Rentenmarkt              zuletzt                absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,28                   0,04      -0,52 
US-Zehnjahresrendite        1,77                   0,06      -0,91 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %    Di, 8:09  Mo, 17:25    % YTD 
EUR/USD                   1,1736     -0,26%      1,1761     1,1768    -3,9% 
EUR/JPY                   129,39     +0,13%      129,34     129,15    +2,6% 
EUR/CHF                   1,1057     +0,06%      1,1055     1,1046    +2,3% 
EUR/GBP                   0,8534     -0,19%      0,8543     0,8541    -4,5% 
USD/JPY                   110,25     +0,39%      109,97     109,75    +6,7% 
GBP/USD                   1,3751     -0,08%      1,3765     1,3780    +0,6% 
USD/CNH (Offshore)        6,5803     +0,08%      6,5749     6,5755    +1,2% 
Bitcoin 
BTC/USD                58.183,25     +1,12%   57.579,50  57.406,50  +100,3% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  61,47      61,56       -0,1%      -0,09   +26,3% 
Brent/ICE                  64,89      64,98       -0,1%      -0,09   +25,5% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.698,24   1.712,30       -0,8%     -14,06   -10,5% 
Silber (Spot)              24,47      24,68       -0,8%      -0,21    -7,3% 
Platin (Spot)           1.178,65   1.176,00       +0,2%      +2,65   +10,1% 
Kupfer-Future               4,01       4,03       -0,5%      -0,02   +13,9% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

March 30, 2021 03:53 ET (07:53 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  30.03.2021 09:53


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis