Nachrichten

DJ DGAP-HV: SFC Energy AG: Bekanntmachung der -11-



Beiträge zur Altersversorgung und die Nebenleistungen. Erfolgsabhängig sind die kurzfristig

variable Vergütung (Bonus) sowie die langfristig variable aktienbasierte Vergütung

(Aktienoptionen).

Betrachtet auf Grundlage der Ziel-Gesamtvergütung, der eine 100 %-ige Zielerreichung

zugrunde liegt, ergeben sich folgende Bandbreiten der Vergütungs-Bestandteile:

              D.            *             Festvergütung: 15 % bis 25 % 
                            *             Nebenleistungen: 1 % bis 3 % 
                            *             Beiträge zur Altersversorgung: 1 % bis 3 % 
                            *             Kurzfristig variable Vergütung (Bonus): 10 % bis 20 % 
                            *             Langfristig aktienbasierte variable Vergütung (Aktienoptionen): 51 % bis 73 % 

Es können sich geringfügige Verschiebungen der vorgenannten relativen Anteile um wenige

Prozentpunkte aufgrund schwankender Bewertung bzw. Inanspruchnahme der Nebenleistungen

(welche für Zwecke der hier angegebenen prozentualen Anteile an der Ziel-Gesamtvergütung

mit einem pauschalierten Betrag auf Basis früherer Erfahrungswerte angesetzt wurden)

ergeben.

Höchstgrenzen der Vergütung

Jeder Bestandteil der Ziel-Gesamtvergütung unterliegt einer wertmäßigen Begrenzung. Die

variable Vergütung ist wie folgt begrenzt:

                            *             Bonus: Maximale Zielerreichung bei 125 %, Auszahlungs-Cap bei 125 % 
                            *             Aktienoptionen: Auszahlungs-Cap bei jährlich EUR 1,75 Mio. 

Gemäß § 87a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 AktG hat der Aufsichtsrat zudem eine Maximalvergütung

einschließlich Nebenleistungen für die Vorstandsmitglieder festgelegt. Die Maximalvergütung

für ein Geschäftsjahr wurde wie folgt festgelegt:

                                          Maximalvergütung nach § 87a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 AktG für den 
              E.            -             Vorstandsvorsitzenden: EUR 2,5 Mio. 
                            -             Maximalvergütung nach § 87a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 AktG für ordentliche 
                                          Vorstandsmitglieder: EUR 1,5 Mio. 

Die Maximalvergütung bezieht sich auf die Summe aller Zahlungen, die aus den

Vergütungsregelungen für ein Geschäftsjahr resultieren. Eventuelle Abfindungszahlungen bei

vorzeitiger Beendigung der Vorstandstätigkeit und sonstige Sonderleistungen, die nicht als

Gegenleistung für die Dienste des Vorstandsmitglieds dienen, aber vom Aufsichtsrat

anlassbezogen gewährt werden können (z.B. Umzugskosten, Ausgleichszahlungen für

Bonusverluste beim Vorarbeitgeber, Karenzentschädigung), fließen nicht in die

Maximalvergütung ein.

Der Aufsichtsrat weist darauf hin, dass es sich bei diesen Beträgen nicht um die vom

Aufsichtsrat für angemessen gehaltene Ziel-Gesamtvergütung handelt, sondern lediglich um

eine absolute Obergrenze, die allenfalls bei optimaler Zielerreichung und deutlicher

Kurssteigerung der SFC Energy-Aktie erreicht werden kann.

Bestandteile des Vergütungssystems im Detail - Festvergütung

Die Festvergütung setzt sich aus der Grundvergütung, den Beiträgen zur Altersversorgung

und den Nebenleistungen zusammen.

                                          Grundvergütung 
                                          Jedes Vorstandsmitglied erhält eine feste Grundvergütung, die grundsätzlich 
                            I.            in zwölf monatlichen Raten ausgezahlt wird. Die Höhe der Grundvergütung 
                                          orientiert sich an der Verantwortung und Erfahrung des jeweiligen 
                                          Vorstandsmitglieds. 
              F.                          Altersversorgung 
                                          Die Mitglieder des Vorstands können einen Teil ihrer laufenden Grundvergütung 
                            II.           in betriebliche Altersversorgung umwandeln. Der Aufsichtsrat kann anstelle 
                                          der Entgeltumwandlung einen fixen Betrag in bar zur freien Verfügung gewähren 
                                          ('Versorgungsentgelt'). Über die Gewährung bzw. Höhe des Versorgungsentgelts 
                                          entscheidet der Aufsichtsrat ebenfalls jährlich. 
                                          Nebenleistungen 
                            III.          Jedes Vorstandsmitglied erhält Sach- und Nebenleistungen, insbesondere die 
                                          Bereitstellung eines Dienstwagens oder Zuschüsse zu Versicherungen. Die 
                                          anfallende Lohnsteuer tragen die Vorstandsmitglieder. 

Bestandteile des Vergütungssystems im Detail - Variable Vergütung

Die variable Vergütung ist auf die kurz- und langfristige Entwicklung des Unternehmens

ausgerichtet und setzt somit Anreize für die Mitglieder des Vorstands, im Sinne der

Geschäftsstrategie zu agieren. Die kurzfristig variable Vergütung (Bonus) reflektiert

finanzielle und nicht-finanzielle operative Ziele, die aus der Strategie abgeleitet werden

und zum nachhaltigen Erfolg der SFC Energy AG beitragen. Die langfristig variable

aktienbasierte Vergütung (Aktienoptionen) misst die Performance des Unternehmens am

Kapitalmarkt und incentiviert somit eine attraktive und langfristige Rendite für die

Aktionäre.

                                          Kurzfristig variable Vergütung (Bonus) 
                                          Die kurzfristig variable Vergütung (Bonus) honoriert den Beitrag zur 
                                          Umsetzung der Geschäftsstrategie während eines Geschäftsjahrs. Im Vordergrund 
                                          steht das Ziel, profitabel und effizient zu wirtschaften. Darüber hinaus wird 
                                          durch den Bonus ein effizienter und barmittelschonender Umgang mit den 
                                          finanziellen Mitteln des Unternehmens gefördert. 
                                                        Funktionsweise und Leistungskriterien 
                                                        Die kurzfristig variable Vergütung setzt sich aus vier 
                                                        gleichgewichteten Komponenten zusammen: drei Komponenten mit 
                                                        festen finanziellen Leistungskriterien, die Umsatzziele bzw. 
                                                        Profitabilität des Unternehmens abbilden sowie eine in das 
                                                        Ermessen des Aufsichtsrats gestellte Komponente (' 
                                                        Ermessenskomponente'). Im Rahmen der Ermessenskomponente können 
                                                        finanzielle oder nicht-finanzielle Leistungskriterien oder eine 
                                                        Kombination aus beiden festgelegt werden. 
 
                                                        Die festen finanziellen Leistungskriterien der kurzfristig 
                                                        variablen Vergütung (Bonus) sind einerseits die 
                                                        Budgetzielerreichung Konzernumsatz (basierend auf dem 
                                                        budgetierten Umrechnungskurs des kanadischen Dollars zum Euro), 
                                                        die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA (Earnings Before 
                                                        Interest, Taxes, Depreciation and Amortization), das eine 
                                                        zentrale Steuerungsgröße der SFC Energy AG darstellt und die 
                                                        Profitabilität des Unternehmens widerspiegelt. Die drei 
                                                        Kennzahlen werden im Bonus grundsätzlich auf Konzernebene 
                                                        gemessen; bei der Bruttomarge behält der Aufsichtsrat jedoch 
                                                        die Option, eine Zielsetzung auf Segment-Ebene vorzunehmen, um 
                                                        jeweiligen Verantwortungen der Vorstandsmitglieder Rechnung zu 
                                                        tragen. Sollte eine Zielsetzung auf Segment- oder 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

April 12, 2021 09:06 ET (13:06 GMT)



Quelle:Dow Jones  12.04.2021 15:06


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis