Nachrichten

DJ MÄRKTE EUROPA/Starker Wochenauftakt vor US-Wahl



FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen haben am Montag sehr fest geschlossen. Im Handel war von einer technischen Gegenbewegung die Rede. Positiv auf das Sentiment wirkten auch günstige Einkaufsmanagerindizes aus Europas, China und den USA. Gerade mit Blick auf Europa wird jedoch an deren Nachhaltigkeit wegen der neuen Lockdown-Maßnahmen gezweifelt. Übergeordnet war zudem von Zurückhaltung vor den US-Wahlen am Dienstag die Rede. Sehr schlecht für die Börsen wäre ein unklarer Wahlausgang.

Der DAX gewann 2 Prozent auf 11.788 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 ging es um 2,1 Prozent auf 3.020 Punkte nach oben. Daneben stand auch weiterhin die Berichtssaison im Blick. Zur Halbzeit zeichnet sich deutlich ab, dass sich die Unternehmen in den USA und in Europa wesentlich schneller von der Coronavirus-Krise erholen als erwartet. Statt des befürchteten Gewinneinbruchs in Höhe von 18 Prozent in den USA und knapp 40 Prozent in Europa beträgt der berichtete Gewinnrückgang im dritten Quartal nur fünf Prozent beziehungsweise 16 Prozent.

   Fusionspläne Nexi mit Nets skeptisch gesehen 

Für Nexi ging es an der Mailänder Börse um 2,6 Prozent nach unten. Das Unternehmen verhandelt über eine Fusion mit Nets. Diese soll über einen reinen Aktientausch finanziert werden. Nach Einschätzung der Citigroup macht der Deal strategisch Sinn, allerdings sehen die Analysten erhebliche Risiken bei der Ausführung. Nicht nur sei Nexi derzeit mit der Integration von Sia beschäftigt, die Citigroup sieht auch nicht unerhebliche Risiken wegen der unterschiedlichen Unternehmenskulturen.

Für Siemens Healthineers ging es nach durchwachsenen Zahlen 0,5 Prozent nach unten. Jenoptik zogen um 0,5 Prozent an, nachdem der Finanzchef des Unternehmens in einem Zeitungsinterview angedeutet hatte, dass Jenoptik auf Einkaufstour gehen könnte.

Nach dem plötzlichen Tod von CEO und Unternehmensgründer Andreas Schneider-Neureither fielen SNP um 8 Prozent. Wie das Unternehmen mitteilte, starb Schneider-Neureither in der Nacht auf den 2. November 2020 "plötzlich und unerwartet" im Alter von 56 Jahren.

Vom Aufstieg in den SDAX profitierten Cropenergies mit einem Plus von 2,6 Prozent. Die Aktien ersetzen jene von Rocket Internet, die auf eigenen Wunsch am Berichtstag vom Börsenzettel gestrichen werden.

Nach der Anhebung des Ausblicks ging es für Ocado Group an der Londoner Börse um 8 Prozent nach oben. Der Online-Einzelhändler rechnet nun für das laufende Geschäftsjahr mit einem EBITDA von mehr als 60 Millionen Pfund nach bislang mehr als 40 Millionen Pfund. Auch andere Aktien mit Online-Geschäftstätigkeiten waren gefragt: Zalando gewannen 3,2 Prozent, Shop Apotheke 3,5 Prozent oder Zooplus 3,5 Prozent.

   Ryanair struktureller Gewinner in Europa 

Ryanair verteuerten sich um 3,8 Prozent. Die Analysten von Davy gehen weiterhin davon aus, dass Ryanair der strukturelle Gewinner auf der Kurzstrecke in Europa sein wird. Die Billigfluggesellschaft verfüge nach der Kapitalerhöhung über 4,5 Milliarden Euro an Barmitteln. Die Kostenbasis, Treibstoff ausgeklammert, verringere sich.

Air France-KLM stiegen um 5 Prozent. Hier stützten Berichte, dass die Piloten der KLM nun doch verhandlungsbereit seien. Nur durch Lohnverzicht wäre es der angeschlagenen Airline möglich, Milliarden an Staatshilfen und Bürgschaften durch die niederländische Regierung zu erhalten.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %          seit 
.                                                          Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          3.019,54       +61,33        +2,1%        -19,4% 
Stoxx-50               2.754,03       +53,41        +2,0%        -19,1% 
Stoxx-600                347,86        +5,50        +1,6%        -16,4% 
XETRA-DAX             11.788,28      +231,80        +2,0%        -11,0% 
FTSE-100 London        5.654,97       +77,70        +1,4%        -26,1% 
CAC-40 Paris           4.691,14       +96,90        +2,1%        -21,5% 
AEX Amsterdam            543,91       +10,03        +1,9%        -10,0% 
ATHEX-20 Athen         1.338,60        +9,18        +0,7%        -41,8% 
BEL-20 Brüssel         3.077,58       +34,22        +1,1%        -22,2% 
BUX Budapest          33.077,55      +798,38        +2,5%        -28,2% 
OMXH-25 Helsinki       4.105,88       +48,89        +1,2%         -2,8% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.245,86       +23,83        +2,0%        -10,3% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.335,78       +11,87        +0,9%        +17,6% 
PSI 20 Lissabon        3.945,12       +74,07        +1,9%        -22,9% 
IBEX-35 Madrid         6.585,60      +133,40        +2,1%        -31,0% 
FTSE-MIB Mailand      18.400,03      +456,92        +2,5%        -23,7% 
RTS Moskau             1.069,33        +2,73        +0,3%        -31,0% 
OBX Oslo                 721,06       +12,63        +1,8%        -14,5% 
PX  Prag                 845,44        +2,52        +0,3%        -24,2% 
OMXS-30 Stockholm      1.748,42       +30,80        +1,8%         -1,3% 
WIG-20 Warschau        1.556,14       +40,17        +2,6%        -27,6% 
ATX Wien               2.083,88       +28,92        +1,4%        -34,6% 
SMI Zürich             9.791,68      +204,53        +2,1%         -7,8% 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %   Mo, 8:17  Fr, 17:34 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,1631     -0,12%     1,1640         1,1649   +3,7% 
EUR/JPY                121,96     +0,12%     121,94         121,84   +0,0% 
EUR/CHF                1,0704     +0,26%     1,0676         1,0677   -1,4% 
EUR/GBP                0,9014     +0,11%     0,9020         0,8994   +6,5% 
USD/JPY                104,85     +0,23%     104,76         104,58   -3,6% 
GBP/USD                1,2904     -0,23%     1,2905         1,2954   -2,6% 
USD/CNH (Offshore)     6,6933     -0,03%     6,6962         6,6923   -3,9% 
Bitcoin 
BTC/USD             13.515,75     -1,32%  13.755,25      13.518,26  +87,5% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.      +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               36,19      35,79      +1,1%           0,40  -35,9% 
Brent/ICE               38,40      37,94      +1,2%           0,46  -38,9% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag      +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.892,86   1.878,99      +0,7%         +13,87  +24,7% 
Silber (Spot)           23,98      23,63      +1,5%          +0,36  +34,4% 
Platin (Spot)          860,08     847,45      +1,5%         +12,63  -10,9% 
Kupfer-Future            3,07       3,05      +0,8%          +0,02   +8,7% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

November 02, 2020 12:17 ET (17:17 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  02.11.2020 18:17


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis