Nachrichten

DJ Verdi einigt sich Eurowings auf Krisenbeitrag für Kabine und Boden



FRANKFURT (Dow Jones)--Die Gewerkschaft Verdi und die Lufthansa-Tochter Eurowings haben Maßnahmen zur Krisenbewältigung für die rund 2.000 Beschäftigten in der Kabine und am Boden sowie eine verbindliche Arbeitsplatzsicherheit bis zum 31. März 2022 vereinbart. Die Krisenbeträge, die die beiden Beschäftigtengruppen im Gegenzug für die Arbeitsplatzgarantie leisten, unterscheiden sich: Die Kabinenmitarbeiter akzeptieren eine Reduzierung des Weihnachts- und Urlaubsgeldes um 5 Prozent und verzichten auf eine Gratifikation in Höhe von 100 Euro brutto. Zudem werden die Beiträge der künftig geltenden betrieblichen Altersvorsorge ausgesetzt, wie Verdi mitteilte. Die Bodenbeschäftigten in der Eurowings Aviation sowie Eurowings Technik verzichten dagegen einmalig auf das 13. Gehalt, und ihr Urlaub im laufenden Jahr wird reduziert.

Das Ergebnis sei nach harten und monatelangen Verhandlungen erzielt worden, so Verdi. Die Vereinbarung der Bodenbeschäftigten wurde bereits mit großer Mehrheit durch die Verdi-Mitglieder angenommen. Die Gewerkschaftsmitglieder in der Kabine stimmen noch bis zum 22. Januar 2021 ab.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/mgo

(END) Dow Jones Newswires

January 18, 2021 05:21 ET (10:21 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  18.01.2021 11:21


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis