Nachrichten

DJ DGAP-HV: SFC Energy AG: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 19.05.2021 in Brunnthal mit dem Ziel der europ



DGAP-News: SFC Energy AG / Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung 
SFC Energy AG: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 19.05.2021 in Brunnthal mit dem Ziel der 
europaweiten Verbreitung gemäß §121 AktG 
2021-04-12 / 15:05 
Bekanntmachung gemäß §121 AktG, übermittelt durch DGAP 
- ein Service der EQS Group AG. 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 
=---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
SFC Energy AG Brunnthal - ISIN DE0007568578 - 
- WKN 756857 - EINLADUNG ZUR ORDENTLICHEN HAUPTVERSAMMLUNG 
(virtuelle Hauptversammlung) Wir laden unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, den 19. Mai 2021, um 10:00 Uhr (MESZ), 
stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre und ihrer Bevollmächtigten ein. 
 Die gesamte Versammlung wird nach § 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, 
Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie i.V.m. § 17 Abs. 
3 der Satzung der SFC Energy AG unter der Internetadresse 
www.sfc.com/investoren/hauptversammlung-2021 
 
für ordnungsgemäß angemeldete Aktionäre und ihre Bevollmächtigten über den passwortgeschützten Internetservice der 
Gesellschaft in Bild und Ton übertragen (vgl. die näheren Hinweise nach der Wiedergabe der Tagesordnung mit den 
Beschlussvorschlägen). 
Ort der Hauptversammlung im Sinne des Aktiengesetzes ist die Unternehmenszentrale der SFC Energy AG, Eugen-Sänger-Ring 
7, 85649 Brunnthal. 
TAGESORDNUNG 
              Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der SFC Energy AG und des vom Aufsichtsrat gebilligten 
              Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2020, des Lageberichts für die SFC Energy AG für das 
              Geschäftsjahr 2020 mit dem erläuternden Bericht des Vorstands zu den Angaben nach § 289a HGB und des 
              Lageberichts für den SFC Energy-Konzern für das Geschäftsjahr 2020 mit dem erläuternden Bericht des 
              Vorstands zu den Angaben nach § 315a HGB sowie des Berichts des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 2020 
              Die vorstehend genannten Unterlagen sind im Internet unter 
              www.sfc.com/investoren/hauptversammlung-2021 

veröffentlicht und werden den Aktionären auf Anfrage zugesandt. Die Unterlagen werden in der

Hauptversammlung zugänglich sein und dort vom Vorstand und, soweit es um den Bericht des Aufsichtsrats

geht, vom Aufsichtsratsvorsitzenden auch näher erläutert werden.

Der Aufsichtsrat hat den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss und den Konzernabschluss

gebilligt; der Jahresabschluss ist damit gemäß § 172 Satz 1 AktG festgestellt. Entsprechend den

gesetzlichen Bestimmungen erfolgt daher zu diesem Punkt der Tagesordnung keine Beschlussfassung der

Hauptversammlung. Ein Bilanzgewinn, über dessen Verwendung die Hauptversammlung gemäß § 174 Abs. 1 Satz 1

AktG beschließen könnte, existiert nicht.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2020

Über die Entlastung der im Geschäftsjahr 2020 amtierenden Mitglieder des Vorstands soll im Wege der

Einzelentlastung abgestimmt werden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor,

              a)            Herrn Dr. Peter Podesser für seine Amtszeit im Geschäftsjahr 2020 Entlastung zu erteilen, 
2. 
              b)            Herrn Hans Pol für seine Amtszeit im Geschäftsjahr 2020 Entlastung zu erteilen, 
                            Herrn Daniel Saxena für seine Amtszeit im Geschäftsjahr 2020, nämlich vom 1. Juli 2020 bis 
              c)            zum 31. Dezember 2020, Entlastung zu erteilen, und 
              d)            Herrn Marcus Binder für seine Amtszeit im Geschäftsjahr 2020, nämlich vom 1. Januar 2020 
                            bis zum 29. Februar 2020, Entlastung zu erteilen. 

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020

Über die Entlastung der im Geschäftsjahr 2020 amtierenden Mitglieder des Aufsichtsrats soll im Wege

der Einzelentlastung abgestimmt werden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor,

              a)            Herrn Tim van Delden für seine Amtszeit im Geschäftsjahr 2020 Entlastung zu erteilen, 
3. 
              b)            Herrn Hubertus Krossa für seine Amtszeit im Geschäftsjahr 2020 Entlastung zu erteilen, 
                            Herrn Gerhard Schempp für seine Amtszeit im Geschäftsjahr 2020, nämlich vom 1. Juni 2020 
              c)            bis zum 31. Dezember 2020, Entlastung zu erteilen, und 
              d)            Herrn David Morgan für seine Amtszeit im Geschäftsjahr 2020, nämlich vom 1. Januar 2020 bis 
                            zum 31. Mai 2020, Entlastung zu erteilen. 

Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers sowie des Prüfers

für die etwaige prüferische Durchsicht von Zwischenfinanzberichten für das Geschäftsjahr 2021

Der Aufsichtsrat schlägt vor, folgende Beschlüsse zu fassen:

                            Die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, wird zum Abschlussprüfer und 
              a)            Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2021 bestellt. 
                            Die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, wird zum Prüfer für eine 
              b)            etwaige prüferische Durchsicht von Zwischenfinanzberichten des Geschäftsjahres 2021 
4.                          bestellt, sofern diese durchgeführt wird. 

Der Vorschlag des Aufsichtsrats ist frei von einer ungebührlichen Einflussnahme durch Dritte. Auch

bestanden keine Regelungen, die die Auswahlmöglichkeiten im Hinblick auf die Auswahl eines bestimmten

Abschlussprüfers oder einer bestimmten Prüfungsgesellschaft für die Durchführung der Abschlussprüfung

beschränkt hätten. Ein Prüfungsausschuss, auf dessen Empfehlung der Beschlussvorschlag gestützt werden

könnte, besteht derzeit nicht.

Der Aufsichtsrat hat vor Unterbreitung der Wahlvorschläge eine Erklärung der Deloitte GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, zu deren Unabhängigkeit eingeholt.

Beschlussfassung über Änderung von § 10 Abs. 1 Satz 1 der Satzung (Zusammensetzung des Aufsichtsrats)

Der Aufsichtsrat der SFC Energy AG setzt sich gemäß § 10 Abs. 1 Satz 1 der Satzung der SFC Energy AG (

Satzung) in Verbindung mit §§ 96 Abs. 1, 101 Abs. 1 AktG derzeit aus drei von der Hauptversammlung zu

wählenden Mitgliedern zusammen.

Um die im Zusammenhang mit der Entwicklung und Wachstumsperspektive der Gesellschaft und des SFC

Energy-Konzerns gestiegenen Anforderungen an die Aufsichtsratstätigkeit, insbesondere im Hinblick auf die

Diversität und die Internationalisierung der Aufsichtsratsarbeit, widerzuspiegeln, soll die Anzahl der

Aufsichtsratsmitglieder von derzeit drei auf künftig vier Mitglieder erhöht werden.

Im Zuge der Erweiterung des Aufsichtsrats beabsichtigt der Aufsichtsrat der SFC Energy AG, einen 5. Prüfungsausschuss zu bestellen, der sich mit der Überwachung des Rechnungslegungsprozesses, der

Wirksamkeit des internen Kontrollsystems, des Risikomanagementsystems und des internen Revisionssystems

sowie der Abschlussprüfung, hier insbesondere der Auswahl und der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers und

der vom Abschlussprüfer zusätzlich erbrachten Leistungen, befassen soll.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor, zu beschließen:

                            § 10 Abs. 1 Satz 1 der Satzung der Gesellschaft wird wie folgt neu gefasst: 
                            'Der Aufsichtsrat der Gesellschaft besteht aus vier Mitgliedern.' 

Wahlen zum Aufsichtsrat

Nach Wirksamwerden der unter Tagesordnungspunkt 5 zu beschließenden Satzungsänderung durch Eintragung

in das Handelsregister besteht der Aufsichtsrat der SFC Energy AG gemäß § 10 Abs. 1 Satz 1 der Satzung in

Verbindung mit §§ 96 Abs. 1, 101 Abs. 1 AktG aus vier statt bisher drei Mitgliedern. Daher soll in dieser

Hauptversammlung ein weiteres Aufsichtsratsmitglied, namentlich Frau Sunaina Sinha Haldea, deren Amtszeit

mit Wirksamwerden der zu Tagesordnungspunkt 5 zu beschließenden Satzungsänderung beginnt, gewählt werden.

Herr Tim van Delden hat unter Beachtung der satzungsmäßigen Vorgaben an Form und Frist gegenüber dem

Vorstandsvorsitzenden unter Benachrichtigung der übrigen Mitglieder des Aufsichtsrats sein

Aufsichtsratsmandat gemäß § 11 Satz 1 der Satzung mit Wirkung zum Ablauf dieser ordentlichen

Hauptversammlung niedergelegt.

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

April 12, 2021 09:06 ET (13:06 GMT)



Quelle:Dow Jones  12.04.2021 15:06


Weitere Finanznachrichten auf der Website der Consorsbank.
Aktueller Marktüberblick bei der Consorsbank.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis